BMW i8 Roadster – a topless hybrid sports car with 374 hp

BMW i8 Roadster – a topless hybrid sports car with 374 hp – BMW i8 comes without a roof but with a nice facelift and performance update for the new hybrid sports car from BMW.

The new BMW i8 Roadster comes as a plug-in hybrid and is also powered by a 3-cylinder gasoline engine in the rear and an electric motor in the front. The LifeDrive form consists of an aluminum chassis and a passenger compartment made of carbon fiber reinforced plastic (CFRP). The battery has been revised as BMW now relies on the new PHEV battery.

The i8 is an absolute eye-catcher with its diagonally opening butterfly doors. In general, the feedback from people on the street is very positive. Everyone is extremely excited as they stare at the new Roadster for the first time and they become very happy to see this once futuristic automobile come to life.

A super athlete with small setbacks…due to the extremely flat fabric roof and the relatively “high” seating position, getting in as a barely 1.90 m man is not necessarily easy!

The 3-cylinder 1.5-liter engine pushes the rear with 170 kW / 231 hp and is supported by a front-drive electric motor with 105 kW / 143 hp – thus the Roadster comes up to 374 hp.

With this combination the i8 sprints to 100 Km/h in just 4.6 seconds. The gasoline engine has a 6-speed automatic transmission and the electric motor a 2-speed automatic transmission. There is no mechanical connection between the front and rear axles, so the hybrid all-wheel drive is purely electronic.

BMW gave the “small” 3-cylinder sounds a really a nice sound with turbo whistles which did spice up the car in terms of sportiness. As soon as “no full power” is called up, the Roadster charges the battery and allows a constant usable e-thrust.

 

Sports car yes or no?

If I may say so, BMW is definitely on a very good path to developing a sports car for the future. However, I don’t feel the market is ready for the Ultimate Product quite yet. I compare it to Apple! The iPhone comes with significantly less facts and possibilities than the models of the competition and with significantly fewer facts than Apple is actually able to feature.  The majority of the market worldwide uses an Android, however, when a new IOS product enters the market global numbers rise more than 10%.

The Roadster seems brawny and massive with its 1.94 m width and 1.29 m height but it does create a low center of gravity which gives the i8 it’s sportiness. From a purely visual point of view, the “bicycle tires” only stand out when looking closely. The body is pulled so low that the track width is not easily visible, but if you look closely you will see a 215/45 wide 20 inch tire.

This narrow tire (for a sports car) gives the all-wheel little grip and allows it to quickly cross the roadster on fast turns. Controlled drifts in a hybrid car were not expected, but are still a lot of fun! Apart from the sportiness of the tires they have to be this narrow to accomplish the values and reach …

Hood on, this takes just 15 seconds and is possible up to 50 km / h. Eco mode on and the display turns blue. A city cruise or relaxed country road trip is completely possible with electric driving. The hybrid sails noiselessly over the streets. At first it’s very odd not to hear engine sounds yet very interesting to drive without those same sounds!

For the safety of pedestrians in the city there is a human recognition system. This system detects people passing by and emits a sound so pedestrians are warned of the vehicle. After all, you can not hear it !!… The Roadster can reach full on electronic speeds of up to 120 km / h and travel up to 53 kilometers with a full battery.

When switching from city streets to the mountains or highways shifting the lever to the left shows the Roadster reading as red (display color red = sports mode). The BMW allows the turbo charged 3-cylinder motor to awaken and the sound of the engine starts “screaming“, no seriously, the sound is really suitable for what the i8 is all about and brings a lot of fun driving it!

This athletic vehicle can be charged in a conventional household socket within about four hours. On the Wallbox the charging process can be completed with an output of up to 3.6 kW in less than three hours.
The 374 hp pushes the Roadster in 4.6 seconds to 100 km/h, at 250 km/h is the roadster electronically closed off. The standard driving consumption should be around 2.1 liters plus 14.5 kWh of electricity. During the test drive the consumption usage at cruise was about 3.5 liters and during the aggressive hill climb it was at about 9 liters.
The future is now and starts with a price of 155,550 €.
German

 

BMW i8 Roadster -offener Hybridsportwagen mit 374 PS

 

Neuer BMW i8 ohne Dach. Das Facelift kommt mit einem Leistungsupdate. Der neue BMW i8 Roadster ist mit ein Plug-In-Hybrid und wird mit einem Dreizylinder-Benzinmotor im Heck und einem Elektromotor an der Vorderachse angetrieben.

Die LifeDrive Form besteht aus einem Aluminium-Chassis und einer Fahrgastzelle aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK). Die Batterie wurde überarbeitet, BMW setzt nun auf die neue PHEV-Batterie.

Der i8 ist mit seinen schräg nach oben öffnenden Schmetterlingstüren ein absoluter Hingucker. Generell ist das Feedback der Passanten sehr positiv. Die Leute schauen extrem nach dem Roadster, freuen sich sehr dieses Future-Mobil einmal live sehen zu können.

Ein Supersportler mit Sympathie. Durch das extrem flache Stoffdach und der relativ „hohen“ Sitzposition, ist das Einsteigen als knapp 1,90 m Mann nicht unbedingt einfach. Der drei Zylinder 1,5 Liter Verbrennungsmotor schiebt mit 170 kW/ 231 PS das Heck an und wird durch einen Frontangetriebenen Elektromotor mit 105 kW/ 143 PS unterstützt – somit kommt der Roadster auf bis zu 374 PS.

 

Durch diese Kombi sprintet der i8 in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 Km/h. Der Benziner verfügt über ein 6-Gang-Automatikgetriebe, der E-Motor über eine 2-Gang-Automatik. Eine mechanische Verbindung zwischen Vorder- und Hinterachse gibt es nicht, demnach ist der Hybrid-Allradantrieb rein elektronisch.

BMW hat dem „kleinen“ Dreizylinder Sound-technisch wirklich ein schönes röhren und Turbopfeifen verpasst, die das Auto in Punkt um Sportlichkeit auf jeden Fall aufpeppt. Sobald keine volle Leistung abgerufen wird, lädt der Roadster den Akku auf und ermöglicht somit einen konstant nutzbaren E-Schub.

 Sportwagen ja oder nein?!

Wenn ich das so sagen darf, ist BMW definitiv auf einem sehr guten Weg einen Sportwagen für die Zukunft zu entwickeln. Der Markt ist allerdings noch nicht bereit für das Ultimative Produkt.

Ich sehe das wie Apple. Das iPhone kommt jährlich mit deutlich weniger Facts als die Modelle der Konkurrenz und mit deutlich weniger Facts als Apple eigentlich in der Lage ist zu featuren. Natürlich besitzt die Mehrheit des Marktes weltweit gesehen ein Android. Allerdings steigen bei Markteintritt eines neuen IOS Produktes die weltweiten Zahlen auf über 10%.

Der Roadster wirkt mit seinen 1,94 m Breite und 1,29 m Höhe sehr bullig und massiv. Dadurch entsteht ein niedriger Schwerpunkt, welcher dem i8 Sportlichkeit verschafft.

Rein optisch fallen die „Fahrradreifen“ nur beim genauen hinschauen auf. Die Karosserie ist so tief gezogen, dass die Spurbreite nicht wirklich sichtbar ist. Schaut man jedoch genauer hin, sieht man einen 215/45 breiten 20 Zoll-Reifen.

Dieser schmale Reifen gibt dem Allrad nur wenig Grip und lässt es zu, den Roadster bei zügigen Kurven schnell querstellen zu können. Kontrolliertes driften im Hybridmobil – war nicht zu erwarten, hat dennoch viel Spaß gemacht!

Von der Sportlichkeit der Reifen abgesehen müssen sie so schmal sein um die Werte und Reichweite zu erlangen…

Verdeck auf, dies dauert gerade mal 15 Sekunden und ist bis zu 50 km/h möglich. Eco-Modus on und das Display färbt sich blau. Ein Städtecruise oder entspannte Landstraßenfahrten sind komplett elektrisch möglich. Der Hybrid segelt geräuschlos über die Straßen – erstmal sehr komisch nicht zu hören – dennoch sehr interessant ohne Motorsound zu fahren!

Zur Sicherheit für die Stadt gibt es ein Personen-Erkennungssystem. Dieses System erkennt Passanten und gibt einen Ton von sich, damit Fußgänger das Fahrzeug nicht übersehen. Hören können Sie es ja schließlich nicht… Der Roadster schafft so 120 km/h und soll unter bis zu 53 Kilometer weit kommen.

Von der Stadt in die Berge oder auf die Autobahn. Schalthebel nach links und der Roadster sieht rot (Displayfarbe rot = Sportmodus). Der BMW lässt den Turbo geladenen Dreizylinder erwachen. Der Sound des Motors ist zwar kein Schreien dennoch ausreichend und passend für das, was der i8 ist!

Der Sportler kann an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose innerhalb von ca. vier Stunden aufladen werden. An der Wallbox kann der Ladevorgang mit einer Leistung von bis zu 3,6 kW und in weniger als drei Stunden absolviert werden.

Die 374 PS schieben den Roadster 4,6 Sekunden auf 100 km/h, bei 250 km/h wird er abgeregelt. Der Normverbrauch soll bei 2,1 Liter plus 14,5 kWh Strom liegen. Im Test lag der Verbrauch beim Cruisen bei ca. 3,5 Liter und beim aggresiven Bergrennen bei ca. 9 Litern.

Die Zukunft ist jetzt und startet mit einem Preis von 155.550 Euro.